Menu

Schule und Bildung

DIE LINKE.NRW zu G8 / G9

Auszug aus dem Wahlprogramm der LINKEN.NRW zur Landtagswahl 2017

... mehr
Eine Schule für alle

Pressemitteilung vom 21. Juni zur aktuellen Situation der Sekundarschule in Horn-Bad Meinberg. Diana Ammer, Stadtverordnete für DIE LINKE in Horn-Bad Meinberg erläutert, dass es bei der Aufnahme von Schülern an die Sekundarschule in Horn ein Zweiklassensystem gebe. Sie fordert, das umgehend für alle Jahrgänge der Sekundarschule die Vierzügigkeit beantragt und die nötigen räumlichen Voraussetzungen dafür geschaffen werden.

... mehr

Die Klassengröße stimmt nicht mehr

Die Lippische Landeszeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 20. Juni von der Schulaussitzung drei Tage zuvor.

... mehr
Sekundarschule: Wunsch und Wirklichkeit

Die Kapazität einer dreizügigen Sekundarschule entspricht nicht der aktuellen Situation in unserer Stadt.

Gemeinsame Pressemitteilung der im Stadtrat Horn-Bad Meinberg vertetenen Parteien DIE LINKE, Bündnis90/DIE GRÜNEN und FDP.

... mehr

Fragen zur Sekundarschule

Gemeinsame Anfrage von Diana Ammer (DIE LINKE), Reinhard Gerke (Bündnis 90/GRÜNE) und Andreas Mickel (FDP) zur aktuellen Situation an der Sekundarschule in Horn-Bad Meinberg.

... mehr
Resolution gegen Förderschulschließungen

Auf Initiative von Diana Ammer (Fraktionsvorsitzende DIE LINKE) haben DIE LINKE und Bündnis 90 / DIE Grünen einen gemeinsamen Antrag auf Verabschiedung einer Resolution gegen Förderschulschließungen in den Rat eingebracht. In der Ratssitzung vom 29. Januar 2015 wurde die Resolution in der beantragten Form angenommen.

... mehr

Wie man öffentlich über „Inklusion“ spricht

... und was man daraus schließen kann

Ein Beitrag von Clemens Knobloch in den Nachdenkseiten

... mehr

Finanzierung Schulsozialarbeiter

Anfrage der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Horn-Bad Meinberg vom 13. Januar 2015 zur Finanzierung eines zusätzlichen Schulsozialarbeiter.

... mehr

Runder Tisch zu G8

Nachdem die niedersächsische Landesregierung vor kurzem die Rückkehr zum Abitur nach 13 Schuljahren (G9) beschlossen hat, erhöht sich auch der Druck auf die NRW-Landesregierung. Für den 5. Mai 2014 lud daher die NRW-Bildungsministerin Löhrmann zu einem Runden Tisch zur Diskussion G8/G9 ein.

... mehr
Inklusion geht nicht zum Nulltarif

Kommunalwahl 25. Mai 2014:

DIE LINKE in Horn-Bad Meinberg setzt sich nachdrücklich ein für gute Lernbedingungen für alle Kinder.

... mehr
Mittel für Schulsozialarbeit nicht abgerufen

Auch bei der sozialen Vorsorge vernachlässigt die Stadt Horn-Bad Meinberg wichtige Kernaufgaben für einen kurzfristigen Spareffekt.

... mehr
Inklusion ist kein Sparmodell

DIE LINKE. NRW zum Thema Inklusion - Pressemitteilung vom 14. Februar 2014

... mehr
Lehrerzimmeranbau und Schulsozialarbeitsstelle

Pressemitteilung von Diana Ammer, Stadtverordnete DIE LINKE im Rat der Stadt Horn-Bad Meinberg, zu den Themen „Lehrerzimmeranbau Gymnasium Horn“ und „Schulsozialarbeitsstelle für Grundschulen“

... mehr

Veranstaltung zu Inklusion enttäuschte

Die als Podiumsdisskussion mit Bildungsministerin Löhrmann angekündigte Veranstaltung der Peter-Gläsel-Stiftung im Detmolder Sommertheater am 30. November hielt nicht, was sie versprach.

... mehr
Schwerwiegender Vorwurf an Eltern mit Migrationshintergrund

In einem Kommentar der Lippischen Landeszeitung zu Sprachkursen für Fünft- und Sechstklässer mit Sprachproblemen war zu lesen: "Wieder einmal wird jenen die Verantwortung abgenommen, die sie – zumindest in Teilen – selbst tragen müssen" - Ein berechtigter Einwand?

Eine kritische Betrachtung von Maren Ammer, Schülerin am Gymnasium in Horn.

... mehr

Informationen zur Sekundarschule

Gedanken und Hintergrundinformationen zur angedachten Sekundarschule in Horn.

... mehr

Essensbezahlung sozial gestalten

Diana Ammer, Stadtverordnete der LINKEN im Rat der Stadt Horn-Bad Meinberg beantragt eine soziale Ausgestaltung des Bezahlsystems und der Preise bei der neuen Schulmensa.

... mehr

Bessere Bildungschancen für alle

DIE LINKE konnte die Forderung nach einer besseren Medienausstattung mit Beamern für das Gymnasium durchsetzen und wird weiterhin für eine zeitgemäße Ausstattung der Schulen und für bessere Bildungs­chancen kämpfen.

Gravierende Mängel bei Schulmensaplanung

Bei der Schulausschusssitzung am 3. Mai ab 18 Uhr im Rittersaal in der Burg Horn steht wieder das Dauerthema Mensa auf der Tagesordnung. Diana Ammer, Stadtverordnete für die LINKE im Rat ist in diesem Ausschuss lediglich beratendes Mitglied. Stimmrecht hat sie keins. Trotzdem kämpft sie weiterhin für gesundes Mittagessen am Schulzentrum Horn und gegen Fehlplanungen bei der dringen nötigen Schulmensa.

Diana Ammer hält den nun vorliegenden Entwurf für nicht hinreichend und zukunftsfähig. Es sei eine Umsetzung nach Kassenlage und nicht nicht nach Bedarf. Ein Vorgehen, dass die Kommune zukünftig noch teuer zu stehen kommen werde durch Attraktivitätsverlust des Schulstandorts und kostenaufwändige spätere Erweiterungen.

... mehr

Fauler Kompromiss bei Schulmensabau

Stadtverordnete Diana Ammer, DIE LINKE, hält den sich abzeichnenden Vorschlag für nicht hinreichend und zukunftsfähig. Es könne nicht funktionieren, in einen beschlossenen Kostenrahmen nachträglich immer mehr Kostenfaktoren hineinzunehmen und dann zentrale Punkte des Bauprojekts soweit zu beschneiden, bis das Projekt wieder in den Kostenrahmen passe. Statt dessen müsse der Rahmen notfalls entsprechend erweitert werden.

... mehr

DIE LINKE gegen Turbo-Abitur

Diana Ammer von der LINKEN mahnt: "Die jetzt in der Schulkonferenz vertretenen Lehrer, Schüler und Eltern tragen Verantwortung für die kommenden Jahrgänge" und sieht in dem aktuellen Schulversuch eine einmalige Chance für eine Verbesserung des Schulstandorts Horn.

... mehr

Leserbrief zum Konjunkturpaket

Leserbrief von V. Ammer zu dem Bericht in der Lippischen Landeszeitung vom 12.3.2009 zur Haushaltsberatung in Horn-Bad Meinberg „Wie Phönix aus der Asche“

... mehr

WASG kritisiert Schulpolitik nach Kassenlage

Der Stadtverband Detmold der Wahlalternative für Arbeit und soziale Gerechtigkeit WASG kritisiert scharf die Sparpolitik im Bildungsbereich der Landesregierung und Kommunen.

Seit der ersten Pisa Studie wurden die notwendigen Schritte aus Kostengründen nicht umgesetzt.

... mehr

Offene Ganztagsgrundschule

Leserbrief von Diana Ammer, Mitglied der WASG in Lippe, zur Grundschulsituation in Horn-Bad Meinberg, aus aktuellem Anlass des beschlossenen Anbaus zweier Räume für die Offene Ganztagsgrundschule.

... mehr