Menu

Informationen aus der Ratsarbeit

Amtseinf├╝hrung B├╝rgmeister Stefan Rother

veröffentlicht von Administrator am 13.12.2015
Informationen aus der Ratsarbeit >>

Am 10. Dezember wurde unser neuer Bürgermeister Stefan Rother in sein Amt eingeführt.

Aus diesem Anlass hielt Diana Ammer, Ratsmitglied der LINKEN, eine kleine Begrüßungsrede in Reimform:

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Es ist leichter, den Mund zu halten,
als eine Rede. Aber, ...
Ich heiße nicht nur Diana Ammer,
sondern auch unseren gar nicht mehr so neuen Bürgermeister
Stefan Rother herzlich willkommen.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Und darum beginnen wir doch besser von vorn
mit allen Bürgern hier aus Horn.
Dann mit denen, die wohnen in Dusch' dein Tal!
Ach, nee, habe mich vertan, dies eine Mal,
natürlich mit allen aus Bad Meinberg!

Dann möchte ich erwähnen in großer Zahl
die aus dem drittgrößten Stadtteil Leopoldstal.

Wo viel Berg ist und viel Straß'
erschallt aus Wilberg ein: „Viel Spaß!“

Wo das Internet ist nicht so schnell,
wo Platz ist für Traktoren und zum Campen,
rufen alle glockenhell:
„Herzlich willkommen, auch aus Kempen!“

Auch wo ein Radweg ist noch weck,
ruft man laut: „Hurra, aus Billerbeck!“

Dort, wo man Schwimmen, Büffeln, Feiern liebt,
wo es noch richtig Infrastuktur gibt,
nämlich in dem wunderschönen Belle
freut sich jeder, auf alle Fälle.

Ob nun Migrationshintergründe oder keine,
auch in Holzhausen-Externsteine,
auch Frank Kuhlmann und Sascha Beine,
niemand freut sich heut' alleine.

Die in Lippes schönster Sackgasse wohnen,
glücklich auf dem Bellenberg thronen.

Ohne Schmähen, ohne Disssen
grüßen alle aus Schmedissen.

Auch keiner aus dem ländlichen Wehren
muss sich diesmal laut beschweren.

Ob in Nieder- oder Oberheesten,
es fehlt dort nicht an frohen Gesten,

Und da, wo nur die Fiesen sind geknickt,
rufen alle Fissenknicker ganz beglückt.

Auch ohne Getränke alkoholisch,
egal ob evange- oder katholisch,
mit F oder V,
auch aus Veldrom
dem Bürgermeister und seiner Frau
ein ganz, ganz herzliches Willkooom.

Und sogar wo hausen die Vahlen und die Frommen,
erschallt ein deutliches Willkommen.
Denn die Wahl hat er gewonnen!

Und wir hier im Rathaussaal,
rufen jetzt zum ersten Mal:

„Herzlich Willkommen, Stefan Rother!“

zurück