Menu

Quer gedacht - Meinungen und Hintergründe

Der Dritte Weg

veröffentlicht von Diana Ammer am 13.1.2012
Quer gedacht - Meinungen und Hintergründe >>

Wir sehen immer nur zwei wege
sich ducken oder zurückschlagen
sich kleinkriegen lassen oder
ganz groß herauskommen
getreten werden oder treten

 

Jesus du bist einen anderen weg gegangen
du hast gekämpft aber nicht mit waffen
du hast gelitten aber nicht das unrecht bestätigt
du warst gegen gewalt aber nicht mit gewalt

 

Wir sehen immer nur zwei möglichkeiten
selber ohne luft zu sein oder andern die kehle zuhalten
angst haben oder angst machen
geschlagen werden oder schlagen

 

Du hast eine andere möglichkeit versucht
und deine freunde und freundinnen haben sie weiterentwickelt
sie haben sich einsperren lassen
sie haben gehungert
sie haben die spielräume des handelns vergrößert

 

Wir gehen immer die vorgeschriebene bahn
wir übernehmen die methoden dieser welt
verachtet werden und dann verachten
die andern und schließlich uns selber

 

Lasst uns die neuen Wege suchen
wir brauchen mehr phantasie als ein rüstungsspezialist
und mehr gerissenheit als ein waffenhändler
und lasst uns die überraschung benutzen
und die scham die in den menschen versteckt ist.

(Dorothee Sölle)

Dorothee Sölle (1929 bis 2003) war eine linke Theologin und wird auch als christliche Sozialistin bezeichnet. Für sie waren christliche Lebensführung, politisches Engagement und Theologie nicht zu trennen. Sie wandte sich als Friedensaktivistin gegen den Vietnamkrieg genauso wie gegen den Nato-Doppelbeschluss zur Nachrüstung. So wurde sie auch wegen Blockaden von US-Einrichtungen zu Geldstrafen verurteilt. Bei Kirchentagen trat sie auf Alternativveranstaltungen der "Initiative Kirche von unten“ auf. 1968 hatte sie das so genannte Politische Nachtgebet beim Katholikentag begründet. Sie gilt als meistgelesene theologische Autorin der Gegenwart.

zurück